Deutsch
Chinesisch
Spanisch
Englisch
Deutsch
Japanisch

Filtration – Flüssigkeit

Filtrationsmedien

+ alle ausklappen

Flüssigkeitsfiltration

F:

Fuel:  Wie finde ich heraus, welche Beharzungen bei Ihren Filtermedien möglich sind?

A:

Ihr Kundenberater kann Ihnen beschreiben, welche Arten der Beharzungen bei Ihren Filtermedien möglich sind, die wir für Ihre Anwendung empfehlen. Diese variieren je nach Anwendungstyp. Wir imprägnieren unsere Medien, um die physikalischen Eigenschaften zu verbessern, die Filtrationsleistung anzupassen und die Resistenz gegenüber Flüssigkeiten zu optimieren. 

F:

Hydraulik:  Wie hoch ist die Maximaltemperatur, bei der H&V-Medien noch arbeiten können?

A:

Unsere Filtermedien wurden so entwickelt, dass sie einer permanenten Öltemperatur von 180 ° standhalten.

F:

Hydraulik:  Worin besteht der Unterschied zwischen Einphasen- und Zweiphasenmedien?

A:

Dualphasenmedien werden mit unternehmenseigener Herstellungstechniken von H&V produziert, um Medien mit einer Gradientenstruktur zu erhalten. Diese Medien erreichen eine höhere Staubspeicherfähigkeit als vergleichbare einphasige Medien.

F:

Hydraulik:  Wie wähle ich für meine Anwendung die entsprechende Laminierung aus?

A:

Nach Festlegung der Filtrationslage (d. h. eine 5-Mikron-Filteranwendung) erfolgt in Abhängigkeit Ihrese Medienaufbaus und den Festigkeitsanforderungen in der Anwendung die Definition der gewünschten Laminierung und Laminierlagen.

F:

Was ist der Unterschied zwischen Laminierung und Co-Pleating?

A:

Die Laminierung wird in unseren Werken vorgenommen und die zusätzlichen Abdeckvliese oder Medien werden physikalisch zu einem Medium verbunden. Beim Co-Pleating werden die Schichten nicht physikalisch miteinander verbunden.

F:

Coalescer:  Warum werden Glasfasermedien gegenüber Medien aus Zellulose für Coalesceranwendungen bevorzugt?

A:

Glasfasermedien werden bevorzugt, weil die Fasern mit kleinerem Durchmesser ein besseres Verhältnis zwischen Wassereliminierung und Differentialdruck bieten.  Der Grund für die Verbesserung besteht darin, dass Mikroglasfasern mit einem Durchmesser von bis zu 0,2 µ erhältlich sind.

F:

Coalescer:  Gibt es Industriestandards zur Wasserentsorgung?

A:

Wasser muss bei militärischen Anwendungen auf ein Maximum von 5 ppm und bei zivilen Anwendungen auf ein Maximum von 15 ppm reduziert werden.  Coalescer-Medien von H&V erreichen diese Vorgaben.

F:

Coalescer: Ist ein Vorfilter notwendig?

A:

Ein Vorfilter erhöht die Haltbarkeit des Hauptfilters und kann daher auch in dieser Anwendung helfen, die Lebensdauer des Hauptfilters zu verlängern. Normalerweise wird dafür Holzstoff genutzt.

F:

Prozessflüssigkeit/Brauchwasser:  Welche Polymere eignen sich als Filtrationsmedien für Brauchwasser und Prozessflüssigkeiten?

A:

H&V bietet Medien mit einer Vielzahl von Polymer- und Fasertypen an, u. a. Zellulose, Mikroglasfaser, Polypropylen, Nylon sowie sonstige Typen auf Anfrage.

F:

Prozessflüssigkeit/Brauchwasser:  Weshalb werden diese unterschiedlichen Polymere angeboten?

A:

H&V bietet Medien mit einer Vielzahl von Polymeren für die chemische Widerstandsfähigkeit, Hitzebeständigkeit oder die Fasergröße an, welche direkt die Mikroneffizienz der Medien beeinflussen. Polypropylen hat beispielsweise eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen zahlreiche Chemikalien, aber eine geringere Temperaturtoleranz als Polyester oder Glas. Durch das Angebot vieler Polymerprodukte können Lösungen gefunden werden, um die unterschiedlichen Flüssigkeitsströme mit verschiedenen Polaritäten, pH-Werten oder Oxidierungseigenschaften zu verarbeiten.

F:

Prozessflüssigkeit/Brauchwasser:  Bietet H&V Filtermedien mit FDA-Zertifizierung an?

A:

H&V stellt Sorten mit FDA-Zertifizierung bei Glas-, Polypropylen- und Polyesterpolymeren her. Bitte wenden Sie sich an einen H&V-Vertreter, um die Bestätigung zu erhalten, dass bestimmte Sorten eine FDA-Zertifizierung haben.

  • Polypropylen (21CFR177.1520) 
  • PBT-Polyester ( 21CFR177.1660)

Einige unserer Glasfasersorten haben eine FDA-Zertifizierung. Bitte wenden Sie sich an einen H&V-Vertreter für Empfehlungen zu FDA-Glasfasersorten.

  • Glasfaser (21CFR 177.2410 und 177.2420)
  • Acryllatexbindemittel bei Glasfasersorten (21 CFR 175.105, 175.300, 176.170, 176.180, 177.1010, 177.2260)
F:

Prozessflüssigkeit/Brauchwasser:  Sind H&V-Medien NSF-zertifiziert?

A:

Einige Meltblown-Sorten von H&V verfügen über eine NSF-Zertifizierung. Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater für die Bestätigung, dass eine spezifische Meltblown-Sorte NSF-zertifiziert ist.

F:

Prozessflüssigkeit/Brauchwasser: Wie bewerte ich die Filtermedien-Leistung und die Eignung für einen Filter?

A:

Bei der Auswahl der richtigen Filtermedien müssen drei wichtige Eigenschaften berücksichtigt werden: Die Effizienz bei einer bestimmten Mikrongröße, die anfängliche Druckbegrenzung und die Schmutzspeicherfähigkeit bei einer bestimmten Fließrate.

Bei der Spezifizierung eines Filtermediums ist es wichtig, zu verstehen, für welche Effizienz der Filter bei der Entfernung einer bestimmten Mikronpartikelgröße ausgelegt ist. Als Wahl-Hilfe kann H&V für einige unserer Medien Effizienzkurven zur Verfügung stellen, die deutlich die Effizienz eines Mediums bei unterschiedlichen Mikrongrößen bei einer bestimmten Fließrate aufzeigen.

Der anfängliche Druckverlust oder der Medienfluss muss berücksichtigt werden. Allgemein gibt es einen Ausgleich zwischen Effizienz und Fließ- oder Druckverlust. Wenn sich die Effizienz erhöht, geht die Fließgeschwindigkeit zurück. Bei der Auswahl des richtigen Mediums für Ihre Anwendung wählen Sie ein Medium mit einer bestimmten Effizienz für die Mikronbewertung mit einem möglichst geringen Druckverlust, um die maximale Fließrate bei einer geringen Energiemenge zu erreichen.

Die Schmutzspeicherkapazität ist ebenfalls wichtig bei der Bestimmung der Haltbarkeit eines genutzten Filters und sollte bei der Auswahl des passenden Mediums berücksichtigt werden.

F:

Prozessflüssigkeit/Brauchwasser: Was ist das BETA-Verhältnis?

A:

Das BETA-Verhältnis wird für die Messung der Medienleistung bei einer bestimmten Mikrongröße genutzt. Dabei handelt es sich um die Partikelanzahl bei einer bestimmten Mikrongröße, welche gefiltert werden müssen, geteilt durch die Partikelanzahl mit derselben Mikrongröße, welche durch den Filter dringt.

F:

Prozessflüssigkeit/Brauchwasser: Bietet H&V Membranmedien an?

A:

H&V produziert keine Membranen, allerdings bieten wir unsere patentierten Nanoweb-Medien mit Nanofasern. Nanoweb hat ähnliche Leistungseigenschaften und Porenstrukturen wie Membranen, jedoch zu niedrigeren Kosten.

Diese Medien können die Lücke zwischen standardmäßigen Tiefenmedien mit einer hohen Schmutzspeicherkapazität und Oberflächenmembranmedien schließen. Deswegen sind sie eine hervorragende Wahl als Vorfilter für viel engere Membranmedien.

Diese Medien sind aus Polypropylen und Polyester und in der Größe von 0,5 Mikron erhältlich, sowohl kalandriert als auch nicht kalandriert.

F:

Prozessflüssigkeit/Brauchwasser: Kann H&V Medien mit einem Abdeckvlies oder Verstärkungsmedien liefern, um die Haltbarkeit und die Plissiereigenschaften zu verbessern?

A:

 H&V bietet Medien mit Abdeckvlies bei den Produkten aus Glas und den Meltblown-Produkten.

F:

Fuel: Können Ihre Filtermedien mit Biokraftstoffen genutzt werden?

A:

Ja, unsere Filtermedien sind auch mit Biokraftstoffen kompatibel. Für die beste Leistung bei der Filtration von Biokraftstoffen sollten Sie sich an Ihren Kundenberater wenden, um das beste Medium für Ihre Anwendung zu finden.

F:

Kraftstoff: Ist das Mikroglas, welches Sie in Ihren Glas- und einigen Verbundstoff-Kraftstoff-Medien nutzen, für Common-Rail-Dieselmotoren geeignet?

A:

H&V-Mikroglasmedien haben bewiesen, dass sie bei einer ordnungsgemäßen Herstellung effektiv und sicher in Common-Rail-Dieselmotoren arbeiten. Tatsächlich sorgt die Hinzunahme von Mikroglas für eine höhere Effizienz bei reduziertem Druckverlust bei vielen unserer Fuel-Medien.

F:

Fuel: Stellt H&V Meltblown-Medien her?

A:

Ja, H&V bietet eine volle Produktpalette an Kraftstoffmedien mit Zellulose, Mikroglas und synthetischen sowie Meltblown-Fasern an. Wir können zu 100 % Meltblown-Medien oder eine Kombination aus Meltblown- und Zellulosemedien liefern, die eine optimale Kombination an Effizienz und Filterkapazität bieten.

F:

Fuel-Wasserabscheidung:  Warum werden Glasfasermedien gegenüber Medien aus Zellulose für Coalesceranwendungen bevorzugt?

A:

Glasfasermedien werden bevorzugt, weil die dünneren Fasern ein besseres Verhältnis zwischen Wassereliminierung und Differentialdruck bieten.

F:

Fuel-Wasserabscheidung:  Gibt es Industriestandards zur Wasserentsorgung?

A:

Wasser muss bei militärischen Anwendungen auf ein Maximum von 5 ppm und bei zivilen Anwendungen auf ein Maximum von 15 ppm reduziert werden.  Coalescermedien von H&V erreichen diese Vorgaben.

F:

Fuel-Wasserabscheidung:   Wird ein Vorfilter benötigt?

A:

Ein Vorfilter erhöht die Haltbarkeit des Hauptfilters und kann daher auch in dieser Anwendung helfen, die Lebensdauer des Hauptfilters zu verlängern. Normalerweise wird für diesen Medientyp Holzzellstoff genutzt.

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink Software